AD_MODELS_WOMAN-LOOK-LEFT_2021
Inhalt

Pflegende Gesichtscreme – für wen und warum?

Trockene Gesichtshaut ist unangenehm: Bei Spannungsgefühlen, erhöhter Empfindlichkeit und dem Auftreten von Rötungen oder sogar Flecken benötigt Ihre Haut Hilfe! Die richtige Reaktion: Pflegen Sie die Haut täglich und gründlich mit einer nährenden Gesichtscreme. Denn wenn Sie trockene Haut haben, liegt das daran, dass es der Haut an Fetten (Lipide) und essenziellen Fettsäuren fehlt. Die Folge: Ihr Haut wird geschwächt, weil der sogenannte „Hydrolipidfilm“ (ein aus Schweiß und Talg gebildeter Säureschutzmantel) sich verändert und weniger widerstandsfähig gegen Aggressionen ist. Was sind die Ursachen für trockene Haut? Welche Routine sollte ich anwenden, um trockene Haut zu beruhigen und zu pflegen? Welche Creme sollten Sie für eine besonders pflegende Wirkung bei sehr trockener Gesichtshaut wählen? Unsere Experten geben praktische Tipps, wie Sie Ihre Haut wieder weich und geschmeidig machen können.

Meine trockene Haut mit Feuchtigkeit versorgen

Trockene oder dehydrierte Haut: Können Sie den Unterschied erkennen?

Trockener Haut fehlt es an Lipiden, d. h. an Fettstoffen, die für die Epidermis unerlässlich sind, damit sie ihre Rolle als Schutzschild gegen äußere Angriffe und auch gegen Wasserverdunstung erfüllen kann. Die Anzeichen für trockene Haut: Spannungsgefühl, Flecken, Rötungen und sogar Reizungen.

Dehydrierte Haut hat zu wenig Wasser: Dieses Phänomen der Dehydrierung kann alle Hauttypen betreffen. Die Anzeichen von durstiger Haut: stumpfer Teint, raue Haut, feine Linien, die auf Austrocknung hindeuten.

Deshalb ist es wichtig, der Haut das zu geben, was sie braucht: Lipide, um sie zu nähren und zu stärken, wenn sie trocken ist und Wasser, wenn sie dehydriert ist. Und nicht andersherum ...

Ist Ihre Haut dehydriert?

Lesen Sie unsere Tipps zur feuchtigkeitsspendenden Hautpflege

Was ist trockene Haut?

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Wir sehen, was wir fühlen: Straffheit, sich schälende Hautpartien, kleine Fältchen an bestimmten Stellen des Gesichts.
  • Was passiert: Trockener oder sehr trockener Haut fehlt es an Lipiden in der Epidermis (der obersten Hautschicht) und im Schutzfilm der Haut, dem Hydrolipidfilm. Die Haut ist nicht richtig geschützt, ihre Barrierefunktion ist beeinträchtigt. Was sind die Folgen? Einerseits speichert die Haut weniger Wasser und wird dehydriert. Andererseits ist sie anfälliger für Angriffe von außen. Sie muss daher genährt, mit Feuchtigkeit versorgt und geschützt werden.
    Die Trockenheit kann genetisch bedingt sein (trockene Haut, die von der Mutter an die Tochter weitergegeben wird) oder mit dem Alter (in den Wechseljahren) oder mit ungeeigneten Kosmetika oder Medikamenten zusammenhängen.

​​​​​​​

​​​​​​​

Es hat eine Weile gedauert, bis ich begriffen habe, dass ich trockene Haut habe, dass es ihre Natur ist und dass ich ihr helfen muss, sich mit den richtigen Pflegeprodukten zu schützen und zu regenerieren, d. h. sie zu nähren und nicht nur mit Feuchtigkeit zu versorgen. Seitdem habe ich meine Routine angepasst und ich habe das Gefühl, dass meine Haut strahlender und geschmeidiger ist.

Marine, 28 Jahre alt.

Trockene Haut: Zahlen, die man kennen sollte

1/3

der Menschen haben trockene Haut

59,1 %

der Frauen in der EU haben trockene Haut

42,8 %

der Männer in der EU haben trockene Haut

AD_WEBSITE_EXPERT-DOSSIER_DERMATO_M-AMBONATI_2021

Das meint unser Experte

Trockene Haut ist empfindlicher gegenüber allen äußeren Einflüssen, und die Pflegecreme, die Sie auftragen, ist ihr erster Schutzschild, also zögern Sie nicht, sie morgens und abends aufzutragen.

Dr. Marco Ambonati, Dermatologe

Was tun

  • Führen Sie eine angepasste, nährende Hautpflege durch, die speziell für trockene oder sehr trockene Haut geeignet ist. Tragen Sie die Hautpflegeprodukte morgens und abends sanft mit den Fingerspitzen auf. Wählen Sie einen geeigneten Make-up-Entferner und tragen Sie ihn mit einem waschbaren Baumwollpad auf, das weicher ist als ein Einwegpad. 
  • Passen Sie Ihre Ernährung an, indem Sie viel Wasser trinken und sich auf Vitamine, insbesondere Vitamin A, Spurenelemente und Fettsäuren (Omega 3, 6 und 9) konzentrieren, die in fettem Fisch, aber auch in Lebensmitteln tierischen Ursprungs, wie Leber oder Butter, oder in buntem Obst und Gemüse (Melone, Aprikose, Karotte, Tomate usw.) enthalten sind.

Zu vermeiden

  • Die Sonne! Schützen Sie Ihr Gesicht und Ihren Hals jeden Tag (auch wenn die Sonne nicht scheint!) mit einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (SPF 50+) vor den schädlichen Auswirkungen der Sonnenstrahlen.

Eine wirksame Hautpflegeroutine bedeutet, die am besten geeigneten Produkte zu wählen und sich die richtigen Gewohnheiten anzueignen! Um die sichtbaren Zeichen von Trockenheit im Gesicht zu reduzieren und Spannungsgefühle und Unbehagen zu lindern, sollten Sie eine Routine umsetzen, die eine sanfte Reinigung und eine angemessene Pflege umfasst. Folgen Sie dem Rat unserer Experten.

Wie reinigt man trockene Haut richtig?

  • Unabhängig davon, ob Sie Make-up tragen oder nicht, ist die Reinigung der erste Schritt einer Schönheitsroutine, um Ihre Haut morgens und abends strahlend und ausgeglichen zu halten. Für mehr Hautkomfort – insbesondere bei sehr trockener Haut – verwenden Sie eine Reinigungslotion (vor allem im Winter) und tragen Sie sie mit den Fingerspitzen auf. Und um Zeit zu sparen, verwenden Sie ein Mizellenwasser mit 2-in-1-Formulierung zur gleichzeitigen Reinigung und Hydration.
  • Wenn Sie sich für eine Lotion entscheiden, tragen Sie diese mit den Fingerspitzen auf und massieren Sie sie mit leichten, kreisenden Bewegungen ein: Mit diesem sanften Verfahren beruhigen Sie Ihre Haut, ohne sie zu spannen. Dann entfernen Sie die Lotion vorsichtig mit einem Reinigungspad. Wenn Sie Mizellenwasser bevorzugen, dann tragen Sie es mit einem Reinigungspad auf Gesicht, Augen und Lippen auf. Verwenden Sie waschbare Baumwollpads, da diese oft weicher sind als Einwegwattepads oder -quadrate.

Wie pflegt man seine trockene oder sehr trockene Haut?

  • Morgens tragen Sie eine reichhaltigere Pflegecreme auf, die auch als Make-up-Unterlage dient. Dies ist die wichtigste Maßnahme, damit Ihre Haut ihre Barrierefunktion erfüllen kann. Um die trockene Haut tiefgreifend zu regenerieren, sollten Sie auch abends eine Pflegecreme verwenden: Durch das zweimalig tägliche Auftragen einer Pflege wird die Haut schneller und nachhaltiger wieder geschmeidig, weich und strahlend. Dieses Vorgehen ist insbesondere als Pflege im Winter zu empfehlen oder wenn die Haut durch die Verwendung ungeeigneter Kosmetika, Krankheit, Müdigkeit usw. ausgetrocknet ist.

Die richtigen Hautpflegeprodukte

BIOLOGY Dermatologische Feuchtigkeitscreme REICHHALTIG

BIOLOGY

BIOLOGY Dermatologische Feuchtigkeitscreme REICHHALTIG

Beruhigt - Schützt - Spendet Feuchtigkeit

BIOLOGY NUTRI Dermatologische Nährende Spezialpflege

BIOLOGY NUTRI

BIOLOGY NUTRI Dermatologische Nährende Spezialpflege

Nährt - Schützt - Spendet Feuchtigkeit - Lindert Juckreiz*

BIOLOGY Dermatologische Make-up Entfernungslotion

BIOLOGY

BIOLOGY Dermatologische Make-up Entfernungslotion

Entfernt Make-up - Spendet Feuchtigkeit - Reinigt

  AD_WEBSITE_PICTO_BLOC-PUSH-ARTICLE_2021

Mehr erfahren

Erfahren Sie mehr über trockene Haut

Zurück nach oben