AD_NUTRITION_MATURE-SKIN-WOMAN_LARGE_2021
Inhalt

Was sind die Auswirkungen der Sonne auf die Haut?

Im Alter von 20 Jahren wird die Haut braun und die Sonne scheint die Jugendlichkeit und Frische unserer Haut nicht zu beeinträchtigen. Im Alter von 30 Jahren treten die ersten Falten auf, die von der Sonne verursacht werden, und mit 40 Jahren kommen dunkle Flecken dazu, wenn die Haut UV-Strahlen ausgesetzt wird. Die natürliche Alterung der Haut spielt selbstverständlich eine Rolle, aber nicht ausschließlich. Die Auswirkungen der Sonne beschleunigen dieses Phänomen. Wie? Wir erklären es Ihnen.

UV-Strahlen richten im Zellkern regelrechte Verwüstungen an

Fast 90 % der UVB- und 80 % der UVA-Strahlen werden auf natürliche Weise von der Haut abgeblockt, aber der verbleibende Anteil erreicht unsere Haut und dringt – je nach Person – mehr oder weniger tief ein. Wenn ultraviolette Strahlen die Zellen erreichen, bewirken sie oxidativen Stress, der durch freie Radikale verursacht wird. Normalerweise wird dieser oxidative Stress durch natürliche Regulationsmechanismen korrigiert. Mit zunehmendem Alter und bei längerer Exposition gegenüber UV-Strahlen, insbesondere UVA-Strahlen, wird dieser Mechanismus jedoch außer Kraft gesetzt und die freien Radikale nehmen zu.
Die unmittelbare Folge dieses oxidativen Stresses ist eine Veränderung des Gesundheitszustandes der Zellen. So können UVA-Strahlen beispielsweise die Zellteilung beeinträchtigen und damit die natürliche Regenerationsfähigkeit der Haut verringern. Ebenso können sie bestimmte zelluläre Proteine schädigen, die dann für die Zelle eine toxische Wirkung entfalten. Normalerweise werden diese Giftstoffe auf natürliche Weise von den Zellen ausgeschieden, aber dieser Stoffwechsel unter der Einwirkung von UVA verändert und funktioniert nicht mehr richtig.
Oxidativer Stress führt zum Abbau von Elastin und Kollagen, was wiederum schlaffe Haut, Verlust von Elastizität und Festigkeit sowie Zerstörung der Melanozyten bewirkt. 

Dieser Effekt der Sonne tritt bei Menschen mit heller Haut, die weniger resistent gegen UV-Licht ist, im Allgemeinen früher ein als bei Menschen mit dunkler Haut.

Was sind die Zeichen der Hautalterung?

Helle und dunkle Stellen, Flecken, Falten ... die unvermeidlichen Zeichen der Hautalterung

Das Auftreten von dunklen Flecken

 Die Hautalterung bewirkt das Auftreten von Flecken, die vorher nicht da waren. Das gilt besonders für exponierte Stellen wie dem Gesicht, den Händen oder den Brustbereich. Am häufigsten sind Pigmentflecken (Hyperpigmentierung) von unterschiedlichem Dunkelheitsgrad. Sie werden auch als „Altersflecken“ bezeichnet und sind, obwohl sie in jedem Alter auftreten können, nicht gesundheitsgefährdend. Sie spiegeln lediglich eine Funktionsstörung der Melanozyten, der Zellen, die die Haut pigmentieren, wider. Diese Störung funktioniert auch in umgekehrter Richtung, nämlich durch das Auftreten von weißen Flecken (Hypopigmentierung) auf der Haut.

Warum verstärkt die Sonne Faltenbildung?

Weitere Anzeichen der Lichtalterung sind mehr oder weniger stark ausgeprägte Falten, die darauf zurückzuführen sind, dass die Haut nicht mehr so viel Feuchtigkeit speichern kann und an Spannkraft, Elastizität und Festigkeit verliert. Beachten Sie, dass eine zu starke UV-Belastung alle diese Anzeichen beschleunigt.

Eine gesunde Lebensweise für eine bessere Prävention

Es gibt kein Wundermittel, aber ein gesunder und verantwortungsbewusster Lebensstil ist eine wichtige Grundvoraussetzung für den effektiven Schutz Ihrer Haut, ihres Sonnenkapitals und ihrer Jugendlichkeit. Daher gilt – besser heute als morgen: 

  • Tragen Sie einen angemessenen Sonnenschutz auf, wenn Sie sich in die Sonne begeben.
     
  • Ernähren Sie sich gesund und ausgewogen, vorzugsweise reich an Antioxidantien.
     
  • Belasten Sie Ihre Haut nicht durch weitere schädliche Faktoren wie Rauchen oder Alkohol.
     
  • Reinigen und befeuchten Sie Ihre Haut abends gut: Das ist das A und O, um die Hautalterung zu entschleunigen.

Die richtigen Hautpflegeprodukte

PROTECT AD Creme LSF 50+ ohne Duftstoffe

PROTECT

PROTECT AD Creme LSF 50+ ohne Duftstoffe

Schützt

PROTECT Unsichtbares Fluid für das Gesicht LPF 50+

PROTECT

PROTECT Unsichtbares Fluid für das Gesicht LPF 50+

Schützt

PROTECT AH After Sun Repairing Lotion

PROTECT AH

PROTECT AH After Sun Repairing Lotion

Beruhigt, Spendet Feuchtigkeit

AD_WEBSITE_PICTO_BLOC-PUSH-ARTICLE_2021

Weitere Informationen

Weitere Hinweise für sonnenempfindliche Haut
 

AD_WEBSITE_ PDP_OAT_BLOC_2021 577x577 bloc avoine

Rhealba® Hafer: einzigartig

Die Rhealba® Junghaferpflanzen haben sich als unschätzbarer pflanzlicher und dermatologischer Schatz erwiesen. Im Laufe der Forschung wurden aktive Moleküle mit absolut einzigartigen dermatologischen Eigenschaften entdeckt. Der Rhealba® Junghaferpflanzen-Extrakt ist reich sowohl an Saponinen, die das Gleichgewicht wiederherstellen, als auch Flavonoiden, die beruhigend wirken. Aufgrund seiner Proteinfreiheit* ist er hochverträglich. Er ist in allen unseren Produkten enthalten und verleiht ihnen die volle Wirksamkeit bei der Pflege sensibler Haut. *Nach neuesten Analyseverfahren.

RHEALBA®  HAFER

Zurück nach oben