AD_NUTRITION_WOMAN-APPLYING-CREAM-LEGS_LARGE_2021

Linderung der atopischen Dermatitis am Körper

Atopische Dermatitis am Körper (bei Ihnen oder Ihrem Kind) kann überall auftreten, besonders aber in Bereichen mit Falten (Achselhöhlen, Ellbogen, Knie). Um die Haut zu beruhigen und zu reparieren und zukünftigen Ausbrüchen vorzubeugen, müssen Sie die Haut pflegen – mit Behandlungen, die Ihnen Ihr Arzt in der Ausbruchsphase verschreibt, oft Dermokortikoide – und eine tägliche Routine einführen, die Hygiene und geeignete lindernde Hautpflegeprodukte kombiniert. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Ihnen dabei helfen können.

  • Rote, unregelmäßig konturierte Flecken (nässend bei Kindern, trockener bei Erwachsenen) und starke Trockenheit (oder Xerose) der Haut.
     
  • Starker Juckreiz bis hin zur Beeinträchtigung der Lebensqualität und des Schlafs.
     
  • Betroffene Bereiche bei Neugeborenen und Säuglingen: Gesicht (Wangen, subaurikuläre und retroaurikuläre Bereiche), Hals und Gliedmaßen. Der Torso kann betroffen sein.
     
  • Betroffene Stellen bei Kindern: in den Falten (Hals, Ellbogen, Knie) und an den Extremitäten (Hände, Handgelenke, Knöchel).
     
  • Betroffene Stellen bei Erwachsenen: Beugefalten, Handgelenke, Knöchel und Augenlider. Auch der Oberkörper und die Schultern können betroffen sein

Wer ist am meisten von atopischem Ekzem betroffen?

Die atopische Dermatitis betrifft vor allem Säuglinge und Kinder, bleibt aber manchmal bis ins Erwachsenenalter bestehen. Heute ist 1 von 10 Kindern betroffen* und in 45 % der Fälle beginnen die Symptome in den ersten sechs Lebensmonaten**. Die Mehrheit der Dermatitis

  • Das Geheimnis zur Beruhigung atopischer Haut ist Regelmäßigkeit. Nachfolgend die medizinische Behandlung von Ekzemen und die Anwendung von lindernden Pflegeprodukten garantiert eine sichtbare Verbesserung der atopischen Dermatitis.
     
  • Wenn Sie sich in der Ausbruchsphase befinden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, der Ihnen eine geeignete Behandlung verschreibt. Dadurch wird die Haut beruhigt und der Juckreiz gemindert. 
     
  • Beruhigen Sie die Haut außerdem durch die tägliche Anwendung eines Hygieneprodukts (Bad, Dusche) und einer lindernden Creme. 
     
  • In der Remissionsphase: Verwenden Sie weiterhin ein geeignetes rückfettendes Reinigungsmittel und tragen Sie täglich eine rückfettende Creme auf den Körper auf, um die Hautbarriere zu stärken. Das mindert den Juckreiz der trockenen Haut und reduziert so den Bedarf an Medikamenten und die Häufigkeit der Ausbrüche. 
AD_WEBSITE_EXPERT-DOSSIER_DERMATO_M-AMBONATI_2021

Anmerkungen des Experten

Durch die tägliche Kombination eines geeigneten pflegenden Reinigungsmittels in der Dusche mit einer pflegenden Creme können Sie die Ausbrüche lindern und hinauszögern: Diese Anstrengung ist ein echter „Bonus“.

Dr. Marco Ambonati, Dermatologe

  • Die Beruhigung und Regeneration atopischer Haut beginnt bereits beim Duschen: Wählen Sie ein besonders sanftes, seifenfreies Reinigungsmittel, das den pH-Wert der Haut respektiert. Duschen Sie mit lauwarmem Wasser (ca. 35°C).
     
  • Begrenzen Sie das Duschen auf 5 Minuten.
     
  • Trocknen Sie die Haut durch sanftes Abtupfen, nicht durch Reiben.
     
  • Tragen Sie ein- bis zweimal täglich ein nährendes Pflegeprodukt auf die trockenen Körperstellen auf: eine Creme- oder Balsamtextur ist geschmeidig und angenehm, eine Milchtextur ist frischer und leichter (wird oft von Männern und Kindern bevorzugt).
     
  • Zum Auftragen erwärmen Sie das Produkt zwischen den Händen und tragen es dann auf den ganzen Körper auf, wobei Sie es mit sanften, breiten Strichen in die Haut einziehen lassen. Eine flüssigere Spray-Formulierung wird direkt auf den Körper aufgetragen.

AD_WEBSITE_PICTO_BLOC-PUSH-ARTICLE_2021

Weitere Informationen

Entdecken Sie alle unsere Tipps für ein besseres Leben mit atopischer Haut