AD_ATOPIC-SKIN_WOMAN-SCRATCHING-ITCHING-NECK_LARGE_2021
Zusammenfassung des Problems

Ursachen von Kontaktekzemen

Haben Sie neue Ohrringe bekommen? Verwenden Sie einen Haushaltsreiniger? Hat Ihr Kind die Shampoos gewechselt? Ein Kontaktekzem (oder Dermatitis) entsteht, wie der Name schon sagt, durch Hautkontakt mit einer allergischen Substanz. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie die Ursache der Allergie herausfinden können, aber zögern Sie nicht, einen Dermatologen oder Allergologen aufzusuchen, um zukünftige Ausbrüche zu vermeiden. 

Allergische Kontaktdermatitis in Zahlen

3 Tage

können vergehen, bevor eine Reaktion* erfolgt

15 Tage

ist die durchschnittliche Dauer der Symptome*

2

Phasen: eine Sensibilisierungsphase und eine Offenbarungsphase*

Kontaktekzem:
Was verursacht es?

Es handelt sich um eine Entzündung der Haut, wenn sie mit einem Allergen in Berührung gekommen ist. Sobald die Diagnose gestellt ist (und das atopische Ekzem als Ursache der Symptome ausgeschlossen wurde, das eine ganz andere Art von Ekzem ist), muss der Erreger ermittelt werden. Haben Sie oder Ihr Kind kürzlich Nagellack, Kleidung oder Parfüm benutzt? Oder Farbe oder Industrieöl berührt? Zögern Sie nicht, die Produkte aufzulisten, die Sie in letzter Zeit verwendet haben, und auf der Rückseite der Produkte nach möglichen Allergenen zu suchen. Einige Materialien können allergische Reaktionen hervorrufen: Metalle, Kunststoffe, Glasfasern oder bestimmte Farbstoffe. Daher muss auch der Verursacher der allergischen Reaktion ermittelt werden.

Kontaktekzem:
eine un vorhersehbare Allergie

Erschwerend kommt hinzu, dass es möglich ist, plötzlich auf ein Produkt oder einen Stoff allergisch zu reagieren, den man früher sehr gut vertragen hat. Ein Kontaktekzem kann also schon beim hundertsten oder tausendsten Kontakt mit dem Allergen auftreten, ohne dass vorher eine Allergie vorlag! Allerdings sind einige Berufe stärker mit allergenen Chemikalien belastet (Baugewerbe, Friseur- oder Kosmetikindustrie), was die Wahrscheinlichkeit erhöht, eines Tages ein allergisches Kontaktekzem auszulösen. Wenn dies auch auf Sie zutrifft, sollten Sie vorsichtshalber Schutzkleidung oder Handschuhe tragen.

Allergisches Kontaktekzem:
ein „ verzögerter Effekt “

Die Läsionen treten im Durchschnitt drei Tage nach dem Kontakt mit den Allergenen auf. Dieser Zeitraum kann auf 10 Tage verlängert werden, wenn es sich um den ersten Hautkontakt mit dem Allergen handelt. Man muss also unter Umständen ein wenig zurückgehen, um herauszufinden, was die Haut nicht vertragen hat, was es manchmal schwierig macht, den auslösenden Faktor zu identifizieren. 

Seit ein paar Monaten benutze ich ein neues, leicht aggressives Haushaltsprodukt. Meine Hände waren mit Flecken übersät. Ich habe einige Zeit gebraucht, um das Problem zu erkennen. Ich habe mein Ekzem behandelt und dann Handschuhe getragen und meine Haushaltsprodukte gewechselt. Und alles ist wieder in Ordnung!

Anne-Claire, 32 Jahre alt.