Das Problem von:

Reizbarer Haut

Der Stress und die vielen Reize greifen unseren Körper an. Denn neben dem Druck, den wir alltäglich erfahren, muss unsere Haut auch noch einen ständigen Wechsel zwischen warm und kalt, trocken und nass aushalten. Vor allem reizbare Haut kann sehr empfindlich auf solche Beanspruchungen reagieren.

Warum ist meine Haut so reizbar?

Manche Menschen sind von Natur aus besonders empfindlich bei den Reizfaktoren des Alltags. Außerdem hat die Art der Arbeit und des Alltags Einfluss darauf und auch Allergien können die Reizbarkeit der Haut erhöhen. Außerdem ist die Haut im Gesicht nicht so dick wie an den meisten anderen Stellen des Körpers. Vor allem die Haut um die Augen ist erheblich dünner als im restlichen Gesicht. Deshalb zeigen sich hier die Strapazen des Alltags am schnellsten: Neben medizinischen Hintergründen begünstigen übermäßige Sonneneinstrahlung, falsche Ernährung, erhöhter Alkoholkonsum und kurze Nächte die unbeliebten Schatten unter den Augen.

Reizbare Haut: Was kann ich tun?

Ohne die richtige Pflege hinterlassen die Reize des Alltags ihre Spuren. Daher sollte die Widerstandsfähigkeit gefördert und die Reizbarkeit verringert werden. Es gilt ausreichend Feuchtigkeit zu spenden und gleichzeitig die gereizte Haut zu beruhigen und zu pflegen. Auch essentielle Fettsäuren sind hilfreich – sie versorgen die reizbare Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit. Für optimalen Schutz sorgt etwa RHEACALM Beruhigende Creme: Sie verringert die Reizbarkeit der Haut und fördert ihre Widerstandskraft.